IT-Konferenz für Softwareentwicklung, Architektur und Management

10. - 13.12.2018
Frankfurt am Main

Das erwartet Sie:

  • Drei Konferenztage mit 7 parallelen Tracks: Mehr als 160 Sessions und Workshops zu Innovationen und Trends in den Bereichen Softwareentwicklung, Software-Architektur, Projektmanagement, Security und vielen Themen mehr.

  • Ein Workshoptag mit 4 Powerworkshops (Teilnehmerzertifikat inklusive)

  • IT-Entscheidertag mit 18 Partnersessions

  • In der großen Fachmesse und Ausstellung sind führende Softwareanbieter persönlich vor Ort und informieren über neue Technologien und deren Anwendungsmöglichkeiten. Somit gibt es zahlreiche Gelegenheiten, wertvolle Kontakte mit Anbietern zu knüpfen.

  • Modernes Messeambiente im Kongresshaus Kap Europa in Frankfurt am Main

  • Ganztagesverpflegung mit Mittagsbuffet und Kaffeepausen

  • Kostenloses Premium W-LAN

Oracle Innovation Day

In diesem ganztägigen Intensiv-Workshop demonstrieren vier Oracle-Experten die neuesten technischen Entwicklungen der Oracle Cloud. In 6 Blöcken werden Serverless Computing, Kubernetes Container Engine, Mobile & Digital Assistant, Blockchain, Autonomous Database und Autonomous NoSQL anhand von praxisnahen Beispiel erklärt. Marcel Amende, Wolfgang Weigend, Tobias Deml und Karin Patenge bringen die neuesten Insides von der Oracle Open World (San Fransisco) mit und werden das Programm entsprechend damit anreichern.

SQL Oracle Workshop

In dieser Schulung vermitteln Sabine Heimsath und Robert Marz einen Überblick über Konzepte und Möglichkeiten des Oracle SQL Developers, beleuchten dabei auch die weniger bekannten Features und versetzen die Teilnehmer in die Lage, den SQL Developer effizient in die täglichen Arbeitsabläufe zu integrieren. Folgende Themen werden u. a. angesprochen: Umgebungsvariablen und Config Files, Scripts vs Abfragen, Query Builder, Ausführungspläne und Autotrace, PL/SQL-Entwicklung, Integration in Sourcecode-Verwaltung (Git, Subversion), Überblick über den Data Modeler, ...

Analyse von Memory-Leaks in Java-Anwendungen

Dennis Grammes und Dr. Rüdiger Grammes zeigen in diesem Workshop, wie Speicherlecks entstehen und wie man den Ursachen auf die Spur kommen kann. In Übungen analysieren sie Beispielanwendungen, welche Speicherlecks enthalten. Dabei lernen die Teilnehmer u. a., wie man typische Lecks erkennen kann und mit welchen Tools man einen Heapdump analysieren kann.

In wenigen Stunden zur eigenen Blockchain

Workshop mit Christoph Iserlohn

Blockchain ist aktuell ein Hype-Thema. Überall kann man über die verschiedensten Anwendungsgebiete lesen. Manchmal sind diese sinnvoll, manchmal dem Hype geschuldet und manchmal völliger Nonsens. In diesem Workshop werden wir eine eigene Blockchain mit Java implementieren um nachzuvollziehen, was genau eigentlich eine Blockchain ist, und wann und wofür man diese einsetzen kann.

Künstliche Intelligenz als Basistechnologie des 21. Jh.: Anwendungen – Geschäftsmodelle – Science Fiction

Keynote: Prof. Dr. Peter Buxmann

Künstliche Intelligenz verändert unsere Wirtschaft und Gesellschaft so grundlegend wie kaum eine Innovation zuvor. Diese Keynote soll helfen, die Nutzungspotenziale und -grenzen besser verstehen und einordnen zu können.

The Future of Applications is Streaming

Keynote: Ben Stopford

In this talk we'll look at the future of the streaming platform, as it embodies this shift away from data at rest and towards data in motion. Signierstunde im Anschluss "Designing Event Driven Systems" und Buchverlosung "Kafka – The Definitive Guide" am Confluent-Stand.

Apache NiFi: Wie die NSA skalierbare Data Pipelines baut

Abendlab: Lukas Berle

NoSQL, Stream Processing Engines, Kafka, Oracle-Datenbanken und Machine-Learning-Tools im Big-Data-Ökosystem bieten großen Spielraum in der Verarbeitung riesiger Datenmengen. Wie integriert man all die Tools rund um Hadoop und Cloud? Vor diesem Problem stand auch der amerikanische Geheimdienst NSA und entwickelte Apache NiFi, welches in diesem Abendlab anhand von Live Demos vorgestellt wird.

Mehr Container an die (Modell-)Bahn!

Dirk Weil

Das passiert, wenn ein Java-Nerd eine Modellbahn hat: Da fahren die Container nicht nur auf den Schienen, sondern die Züge werden von Containern gesteuert. Auf einem Raspberry-Pi-Cluster arbeiten diverse Kubernetes-orchestrierte Microservices daran, Gleise, Weichen und Signale zu visualisieren, Züge zu lokalisieren und natürlich auch fahren zu lassen. Mit Live-demo on Stage!

Wie Low-Code-Development-Plattformen die zukünftige Anwendungsentwicklung revolutionieren

Christopher Bouveret

Erfahren Sie, was eine Low-Code-Development-Plattform definiert, wie und wo Low-Code effektiv eingesetzt werden kann und welche Möglichkeiten die Technologie im Hinblick auf zukünftige (mobile) Geschäftsanwendungen eröffnet.

Die sieben Security-Sünden agiler Projekte

Christian Schneider

Dieser Talk zeigt die sieben größten Probleme bei der Verankerung von Security in agilen Projekten auf. Christian Schneider berät als Whitehat Hacker, Trainer und Security-Coach DAX-Konzerne und mittelständische Unternehmen im Bereich der sicheren Softwareentwicklung durch Security Architecture Consulting und Penetrationtesting.

Ulrike Schwinn: Sensitive Daten in der Oracle-Datenbank

Ulrike Schwinn

Der Vortrag erklärt die Funktionen vom kostenfreien Werkzeug Database Security Assessment Tool (DBSAT) und gibt anschließend einen Überblick über die Funktionen im Data Masking Pack.
Ulrike Schwinn berät bei Oracle als Systemberaterin Kunden in Fragen der Datenbanktechnologien und liefert Unterstützung in strategischen Kundenprojekten. 

Legacy mit Domain-Driven Design verbessern

Dr. Carola Lilienthal

Dr. Carola Lilienthal zeigt in diesem Vortrag Techniken und Konzepte aus Domain-Driven Design, die helfen, ein Legacy-System wieder auf den Pfad der Tugend zu bringen. Ihre langjährigen Erfahrungen auf dem Gebiet der Architekturanalyse von Systemen unterschiedlicher Technologien sind einzigartig, Ihr Buch "Langlebige Software-Architekturen" ein Klassiker.

Machine Learning – eine Challenge für Architekten

Harald Erb

Dieser Talk vergleicht mit kurzen Live-Demos ausgewählte Ansätze von Data Science-Prozessen und betrachtet dabei inbesondere den Integrationsaspekt, Wiederverwendbarkeit von Code und Möglichkeiten der Automatisierung bei der Produktivsetzung eines neuen Machine Learning-Modells. Harald Erb ist Spezialist für Business Intelligence-/Data Warehouse-Lösungen, Datenintegration und Data Discovery.

Die IT-Tage in 30 Sekunden