Tickets

Am 21. März 2020 hat eine Gruppe von europäischen Firmen entschieden, eine App für das Tracing von COVID19 zu entwickeln. Diese App sollte alle technischen Möglichkeiten ausschöpfen: Bluetooth, GPS, WiFi BSSID, GSM CellId, React Native, HA PostgreSQL, Big Data, Machine Learning, Open Stack, Terraform, Kubernetes und Low Code. Alle beteiligten Personen haben trotz der anbahnenden Wirtschaftskrise ehrenamtlich und fast pausenlos an diesem Projekt gearbeitet. Die App wurde dank dieser Technologien und des Know-How der Firmen in wenigen Wochen auf einer millionenfach skalierbaren und sicheren Cloud-Plattform bereitgestellt. Sie wurde kostenlos den europäischen Regierungen zur Verfügung gestellt.

Wie das Ganze geplant und entwickelt wurde und warum trotz technologischer Hochleistung, zeitlichen Vorsprungs und kostenlosen Angebots diese App nicht sofort eingesetzt wurde, erzählt Herr Calvo de Nó, COO von Proventa, in diesem Vortrag.