•   Falk Sippach
  •   Donnerstag, 10. Dez 2020
  •   11:00 - 11:45
  •  Track 1
  • Session
  Tickets

In der agilen Software-Entwicklung gibt es die Rolle des Architekten eigentlich nicht mehr. Paradoxerweise sind die Herausforderungen an den Entwurf moderner Software-Systeme höher als früher. Um die Digitalisierung voranzutreiben, sich von den Mitbewerbern abzuheben, sich möglichst auch einen Wettbewerbsvorteil zu erarbeiten und die sowohl technische als auch organisatorische Skalierbarkeit sicherzustellen, sind zu den altbekannten ganz neue Fragestellungen hinzugekommen: Laufzeit-Monolith oder irgendwas Entkoppeltes? DevOps oder klassischer Betrieb? Serverless/Cloud oder On-Premises? Relationale Datenhaltung oder NoSQL bzw. sogar In-Memory? Langlebigkeit oder Wegwerfbarkeit? Je nach eingesetzten Architektur-Stilen und -Mustern kommen heutzutage ganz neue Herausforderungen auf Euch zu.

Wir diskutieren in diesem Vortrag, wie agile Teams eine flexible und vor allem auch robuste Software-Architektur entwerfen, sie festhalten, kommunizieren und pflegen können. Und das auch, wenn von der grünen Wiese nach ein paar Monaten nicht mehr viel zu sehen ist.