IT-Tage 2018
10. - 13.12.2018
Frankfurt am Main

Christian Schwörer
Constantin Weißer

12.12.2018

12:30 - 13:15

tbc

Session

Tickets

+ Kollegenrabatt
+ Frühbucherrabatt

Jetzt anmelden

Edge Services – auch als API Gateways bekannt – sind ein fundamentaler Bestandteil einer cloud-nativen Microservice-Architektur. Ein Edge Service stellt den zentralen Zugangspunkt zum Microservice-Backend für alle Clients dar. Das heißt, eine seiner wesentlichen Aufgaben ist es, als Reverse Proxy die Requests an die hinter dem Gateway befindlichen Microservices weiterzuleiten. Das hat unter anderem den Vorteil, dass die einzelnen Microservices nicht öffentlich erreichbar sein müssen. Zudem kann darüber die Same-Origin-Policy, d. h. der Client-Zugriff per JavaScript auf verschiedene REST-Endpoints, abgebildet werden. Darüber hinaus können Requests je nach Client-Typ unterschiedlich behandelt werden, um beispielsweise spezialisierte APIs nur für den passenden Client anzubieten. Ebenso kann im API Gateway eine Service Composition realisiert werden. Das bedeutet, mehrere Microservice-Aufrufe können für einen Client-Request aggregiert werden. Zusätzlich bietet sich der Edge Service als zentraler Zugangspunkt auch für eine erste Authentifizierungs- und Autorisierungs-Prüfung der Client-Requests an, um diese entsprechend weiterzuleiten oder auch abzuweisen.

In der Session werden neben der grundsätzlichen Funktionsweise die verschiedenen Aufgaben von Edge Services vorgestellt. Anschließend werden unterschiedliche Frameworks und deren technische Umsetzungen anhand von konkreten Code-Beispielen praktisch erläutert und bewertet. Neben den Out-of-the-Box-Frameworks Netflix Zuul, Spring Cloud Gateway und Amazon API Gateway wird auch vorgestellt, wie ein elementarer Edge Service selbst erstellt werden kann.