Dr. Jürgen Lampe

13.12.2018

09:00 - 09:45

Stratus 1

Session

  IT-Tage 2021
  •  Live-Streaming von über 200 Vorträgen in 18 Subkonferenzen.
  •  365 Tage On-Demand-Zugriff auf 260 Vortragsvideos und ein umfangreiches Archiv an Informationen der Konferenz.
  •  Weitere 7 Remote-Konferenzen in 2022.

Mit den Begriffen "Clean Code" und "Software Craftsmanship" wurde vor rund zehn Jahren eine produktive Diskussion angestoßen. Inzwischen scheint der anfängliche Enthusiasmus leider erlahmt zu sein. Ein wichtiger Aspekt der CC-Idee war die Verschiebung des Fokus von der effizienten Code-Produktion auf die bis dahin oft vernachlässigte gute Code-Lesbarkeit. Obwohl diese Einsicht und die daraus resultierenden Schlussfolgerungen weithin akzeptiert wurden, kann man bis heute leider nicht sagen, dass "Clean Code" in der Breite der Softwareentwicklung wirklich angekommen wäre.

Dafür gibt es eine Reihe von Gründen praktischer, technischer und prinzipieller Art, die im Vortrag dargestellt und diskutiert werden. Insbesondere das Bild der "Craftsmanship" greift zu kurz, weil beim Programmieren auch "Wissen codifiziert" wird. Somit kann und muss das solide Handwerk ("Craftmanship") als unverzichtbare Grundfertigkeit einer umfassenderen Wissensverarbeitung aufgefasst werden. Der "Clean Code"-Gedanke hat also nicht an Wichtigkeit verloren und neuen Elan verdient.