•   Nadine Pauer
  •   Dienstag, 08. Dez 2020
  •   15:00 - 15:45
  •  Track 8
  • Session
  Tickets

Agilität macht Führung obsolet! Den meisten Führungskräften werden sich bei dieser Aussage die Nackenhaare hochstellen. Mit Recht, denn das bedeutet den Verlust von Macht, Einfluss und Relevanz. So zumindest die vorherrschende Meinung in traditionell geführten Unternehmen.

Doch ist das wirklich so? Verliert Führung in einer agilen Organisation tatsächlich ihre Gültigkeit? Ich denke nicht. Es bedarf jedoch tatsächlich eines Umdenkens, eines neuen Verständnisses von Führung. Dabei geht es weniger darum Macht auszuüben, sondern vielmehr um die Fähigkeit Macht zu verleihen. Weniger Chef, mehr Coach ist die Devise. In zahlreichen Büchern wird märchenhaft beschrieben wie wir handeln müssen, um agile Mitarbeiter nicht zu verschrecken. Doch was funktioniert wirklich? Womit fangen wir nur an?

Ich möchte Ihnen gerne näherbringen, wie wichtig es ist, Leitplanken zu definieren, innerhalb derer Mitarbeiter sich selbst-organisiert bewegen dürfen und sollen. Ich möchte Ihnen näherbringen, wie erfolgsentscheidend die Handlungsfähigkeit jedes Einzelnen ist und wie Sie dies erreichen.

Nicht zuletzt möchte ich Ihnen näherbringen, wie wichtig eine vertrauensvolle Basis für selbstverantwortliche Teams ist und dass eine transparente Kommunikation genau auf dieses Konto einzahlt. An einem Praxisbeispiel vermittle ich Ihnen, wie sich so ein agiler Transformationsprozess gestalten kann und lade Sie ein, diese Impulse aktiv in Ihrer Alltagspraxis auszuprobieren.