IT-Tage 2021
  •  Live-Streaming von über 200 Vorträgen in 18 Subkonferenzen.
  •  365 Tage On-Demand-Zugriff auf 260 Vortragsvideos und ein umfangreiches Archiv an Informationen der Konferenz.
  •  Weitere 7 Remote-Konferenzen in 2022.

Wir stellen die strategische Verankerung agiler Strukturen in einem Forschungsinstitut vor. Ein Schwerpunkt liegt auf der evolutionären (Weiter-)Entwicklung eines agilen Frameworks und dessen Skalierung. Wir berichten über die Auswahl und Einbindung verschiedener Projektmanagement-Methoden sowie die konzipierten Schulungen und Trainings: Wie werde ich ein "Certified Agilist"? Ein Ausblick auf die Herausforderungen, die sich aus der Zusammenarbeit mit den Stakeholdern im agilen Kontext ergeben, vervollständigt den Blick auf die Agile (R)Evolution am Fraunhofer IKS.

Das Fraunhofer-Institut für Kognitive Systeme IKS wird seit dem Dezember 2019 am Standort München neu aufgebaut. Kognitive Systeme wie Maschinen und technische Geräte können bislang entweder safe, also sicher, oder intelligent sein. Der Forschungsschwerpunkt des Instituts liegt in der Absicherung der KI – Safe Intelligence. Anwendungsfelder sind zum Beispiel die Bereiche Mobilität oder Medizintechnik. Der Aufbau des Instituts erfolgt in einem technologischen Umfeld, welches stark durch disruptive Veränderungen gekennzeichnet ist. Klassische Programm- und Meilensteinplanung und hierarchische Strukturen werden hier durch agile Strukturen auf allen Ebenen der Organisationsstruktur ersetzt.

Als Pilotinstitut des "New Work"-Projekts der Fraunhofer Gesellschaft setzen wir agile Strukturen und Prozesse in neuen Organisationsformen um und evaluieren diese. Neben der Entwicklung eines geeigneten Frameworks (angelehnt an das Scaled Agile Framework SAFe) wird auch eine adäquate Führungsstruktur entwickelt und die notwendigen kulturellen Veränderungen mit externer Unterstützung vorangetrieben.