•   Tim Berghoff
  •   Mittwoch, 14. Dez 2022
  •   09:00 - 09:45
  •    Track 9
  • Session

Manch einer fragt sich bei der Lektüre der Nachrichten, ob es auch noch andere Themen gibt als "Cyber". Immer neue Hiobsbotschaften rund um das Internet geistern durch die Presse. Gehackte Server, Sicherheitslücken und ein Datenschutzdebakel nach dem anderen. Und die Frage drängt sich auf, warum es Hacker immer wieder schaffen, Schäden anzurichten, während manche prominente Firma scheinbar das Thema Sicherheit jahrelang verschlafen hat.

Dieser Talk beschäftigt sich mit der Evolution des Umgangs mit IT-Sicherheit und wie uns diese Entwicklung in eine Ecke manövriert hat, in der wir nie sein wollten – und wie wir dort wieder herauskommen. Die Teilnehmenden erhalten anschauliche Praxistipps zu Themen wie: IT-Sicherheit als „Nebenkriegsschauplatz“ im Zuständigkeitsbereich der IT, dem Ausklammern von Nutzer:innen, der "Grundarroganz“ der IT allgemein und IT-Sicherheit im Besonderen und zur Fehlerkultur und schädlichem Fingerpointing.

Der Vortrag zeigt auf, warum ein "Wir gegen die User" schädlich und kontraproduktiv ist und weshalb der Aspekt "Sicherheit" ein Bestandteil von Ausbildung & Lehre werden sollte.