Weiterhin gilt die Devise im Allgemeinen und in der IT sowieso – mehr mit weniger, soll heißen, weniger Personal soll mehr Aufgaben bewältigen. Insofern liegt es auch für den Datenbankadministrator nahe, den manuellen Aufwand für wiederkehrende Aufgaben mittels Automatisierung zu minimieren. Im Bereich der Softwareentwicklung hat sich in den letzten Jahren mit „DevOps“ eine Methode etabliert, die viel auf Automatisierung und Standardisierung setzt. Entsprechend sind in diesem Umfeld einige Werkzeuge entstanden, die unter anderem „Infrastructure as Code“ (IaC) implementieren.

In diesem Vortrag wollen wir uns diese verschiedene Werkzeuge gemeinsam anschauen und ermitteln, wie sie uns im alltäglichen Umfeld eines Datenbankadministrators die Arbeit möglicherweise ganz konkret erleichtern können. Dazu zählen die folgenden:

  • Docker / Podman: Containervirtualisierung. Was bedeutet das konkret und wie kann es im Umfeld von Oracle Datenbanken nützlich sein? Was gibt es bei den Docker / Podman Images von Oracle zu beachten? Gibt’s das auch unter Windows? Wie sieht es mit Kosten / Lizenzen, professionellem Support aus?
  • Vagrant: Verwaltung von virtuellen Maschinen. Wie funktioniert es, und was hat ein Datenbankadministrator davon?
  • Puppet / Chef / Ansible: „Software Configuration Management”.

Wie funktionieren diese Systeme, was ist eine „Desired State Configuration“, was ist der Unterschied zwischen deklarativem und imperativem Ansatz? Was gibt es an konkreter Unterstützung im Oracle Datenbank Bereich? Können damit also zum Beispiel Oracle Datenbanken aufgesetzt und gewartet werden? Wie sieht es mit Windows vs. Linux aus? Was ist mit komplexeren Umgebungen mit Grid Infrastructure, ASM und RAC? Wie sieht es mit Kosten / Lizenzen, professionellem Support aus? Aber auch Oracle hat in der Zwischenzeit verschiedene Werkzeuge veröffentlicht, die die Arbeit erleichtern und automatisieren sollen. Diese wollen wir uns auch anschauen:

Oracle „Fleet Patching & Provisioning“ (FPP): „Software Lifecycle Management for provisioning and maintaining Oracle Homes”. Was kann FPP, welche Lizenzen werden dafür benötigt? Was wird unterstützt, was nicht? Windows Unterstützung? AutoUpgrade / AutoPatch: Oracle Werkzeuge zur Standardisierung und Automatisierung von Datenbank-Upgrades, aber auch Einspielen von „Release Updates“. Welche Szenarien werden hier abgedeckt, was wird automatisiert, was nicht? Wie sieht es hier aus mit der Windows Unterstützung? Aufgrund der Kürze der Zeit kann nur auf die wichtigsten Aspekte eingegangen werden - Demos werden aber trotzdem möglich sein.