Microservices, entwicklerfreundliche Cloud-Umgebungen, Dev- und GitOps, automatisierte Test-Pipelines, Kubernetes und Container waren für viele Jahre Miriams Fokus als Consultant in innovativen Green- und Brownfield-Projekten. Mal über-, mal unterhalb der Kubernetes-API, mit dem agilen Manifesto als Fundament; darauf aufbauend das Streben nach Einfachheit, Sicherheit und Effizienz durch einen hohen Grad an Automatisierung. Schon seit Beginn der DevOps-Bewegung zeigte sich in den Projekten die Notwendigkeit, Security per Design und als Teil des kollektiven Mindsets zu etablieren, insbesondere in der späteren Arbeit als Solution Architect als Teil internationaler PreSales-Teams im öffentlichen und privaten Sektor.

Inzwischen leitet Miriam einen Teil der Solution Architect Teams bei Redhat. Das eigene Team, sowie Kunden und Partner stehen im Vordergrund – jedoch spielt Open-Source für eine ganzheitliche Security-Strategie eine zu große Rolle, um nicht weiterhin auch persönlich Teil der DevSecOps- und IT-Security-Communities zu bleiben.

Session

Cloud-Security ist kein Tool

Security Shift Left, DevSecOps, Zero Trust und Secure Software Supply Chain gehören zu den beliebten Buzzwords, wenn sich Diskussionen Richtung Security in der der Cloud bewegen. >> Weiterlesen