Christian Götz

10.12.2018

14:15 - 14:45

Plateau 2

Partner-Session

  Tickets

MQTT ist das de-facto Standardprotokoll im Internet der Dinge (IoT). Es eignet sich für den Nachrichtenaustausch zwischen Geräten und Anwendungen. Dabei vernetzt MQTT zuverlässig – industrieunabhängig – Geräte und ermöglicht den Benutzern (den Herstellern des Gerätes oder dem Endverbraucher) eine Auswertung der Informationen und Steuerung der Geräte.

Im Zuge des Internet der Dinge und der M2M-Kommunikation gibt es immer mehr Anwendungsfälle, in denen MQTT eine maßgebliche Rolle spielt. Viele IT-Entscheider setzen bereits auf dieses schlanke, leichtgewichtige Protokoll. Beispiele für Anwendungsfälle in denen MQTT bereits erfolgreich eingesetzt wird sind:

  • Automobile: Connected Car, Car Sharing, etc. (und alle verwandten Branchen: Motorrad, etc.),
  • Industrie 4.0,
  • Logistik,
  • Flottenmanagement,
  • Haushaltsgeräte,
  • Landwirtschaft,
  • Smart Home, uvm.

Der Nutzen für den Einsatz von MQTT für Sie als Entscheider ist vor allem die Kostenersparnis. Im Gegensatz zu dem häufig verwendeten Protokoll HTTP verwendet MQTT nur einen Bruchteil der Overhead-Informationen. MQTT ist deutlich schlanker und wurde optimiert auf den Einsatz von Gerätedaten. Damit sparen Sie Bandbreite und Mobilfunkkosten und das bedeutet weniger Kosten und schnellere Übertragung. MQTT arbeitet mit Push-Kommunikation, dadurch erhalten die Empfänger der Nachrichten (Ihr Kunde oder Sie) instant Rückmeldung über Aktionen und Ereignisse ähnlich wie bei WhatsApp. Dies ermöglicht Ihnen eine höhere Kundenakzeptanz und ein besseres Kundenerlebnis.

MQTT ist ein offener ISO-Standard und damit gibt es viel Know-how und Tools, um damit einfach und erfolgreich zu arbeiten. Sie reduzieren die internen Wartungskosten durch Benutzung eines Standards und laufen nicht Gefahr, in Zukunft die Weiterentwicklung teuer finanzieren zu müssen oder sogar einstellen zu müssen.