IT-Tage 2019
09. – 12.12.2019
Frankfurt am Main

Oli Sennhauser

12.12.2019

12:30 - 13:15

tbc

Session

Tickets

+ Frühbucherrabatt
+ Kollegenrabatt
+ Fachbuch

Jetzt anmelden

Mitte 2018 wurde MariaDB 10.3 für produktionstauglich erklärt. Da es über die Distributionen etwas länger braucht, bis neue MariaDB-Releases ausgerollt sind, kann es noch etwas dauern bis wir mit dem aktuellen MariaDB-10.3-Release konfrontiert werden. Nichtsdestotrotz können wir uns ja schon mal vorbereiten und mit Vorfreude wappnen. Nach einem kurzen Blick in die Vergangenheit und etwas orakeln über die Zukunft befassen wir uns mit den neuen Funktionen. Auch mit diesem Release hat es sowohl Features, welche für die Entwickler interessant sind, als auch Features, welche der DBA kennenlernen sollte.

Neue Funktionen für die Entwickler sind zum Beispiel System-versionierte Tabellen (AS OF), Invisible Columns, die Mengenoperationen INTERSECT und EXCEPT sowie Verbesserungen im Optimizer. Für den DBA dürften Instant ADD COLUMNs und Storage Engine unabhängige Spaltenkomprimierung sowie die Unterstützung des PROXY Protokolls (HAproxy) sowie das DISKS Plug-in interessant sein. Aber am meisten gespannt sind wir auf das ominöse Schlüsselchen: sql_mode = ORACLE. Was sich dahinter verbirgt und wie weit die MariaDB-Datenbank bereits kompatibel ist zum großen Oracle (PACKAGE, SEQUENCE) und wie einfach die Migration ist, werden wir ebenfalls beleuchten. Zu guter Letzt werfen wir noch einen Blick in die Zukunft um zu sehen, wohin der Weg mit MariaDB geht und was uns mit MariaDB 10.4 erwarten wird.