Tickets

Beim Laden von großen Datenmengen in ein Data Warehouse gelten andere Regeln für die Performanceoptimierung als beispielsweise bei Abfragen in einem OLTP-System. Deshalb ist es wichtig zu verstehen, wie ETL-Prozesse implementiert werden müssen, damit sie in der erforderlichen Zeit ausgeführt werden können. Wenn "die Nacht zu kurz" ist, um alle ETL-Jobs durchzuführen, ist Handlungsbedarf notwendig.

Der Vortrag zeigt anhand verschiedener Praxisbeispiele Maßnahmen und Tipps, mit denen ETL-Jobs effizient geschrieben und langlaufende Prozesse verbessert werden können. Dabei geht es hauptsächlich darum, wie ETL-Mappings, SQL-Befehle oder PL/SQL-Packages geschrieben werden, damit sie effizient ausgeführt werden können. Aber auch Themen wie Datenbankkonfiguration, Indexierung und Optimizer-Statistiken sind Voraussetzung für effiziente ETL-Prozesse. Nur wenn alles aufeinander abgestimmt ist, stehen die geladenen Daten rechtzeitig für Abfragen im Data Warehouse bereit. Die in der Präsentation gegebenen Tipps sollen helfen, damit die Nacht nicht zu kurz ist.