Tickets

State Management im Frontend - es zu meistern, ist der heilige Gral der Web-Entwicklung. Wie schaffen wir es, Zustand in der Anwendung so zu organisieren, dass er skaliert, vorhersagbar bleibt und wir den Überblick behalten? Seit Dan Abramow seine Library Redux vorgestellt hat, scheint die Sache klar: Redux all the things! Aber ist das wirklich der richtige Weg?

Ich erzähle aus fünf Jahren in verschiedenen Angular-Projekten, wie ich alle Phasen mit Redux durchlief: Die initiale Euphorie, die durchgängige Nutzung, die Ernüchterung und die Emanzipation weg von der Library. Ich zeige auf, warum ich das klassische Redux als Library nur noch selten einsetzen würde, die Konzepte dahinter aber relevanter denn je sind.