Aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus, der damit verbundenen Risiken, Reiseeinschränkungen und wirtschaftlichen Auswirkungen haben wir uns nach intensiver Abwägung dazu entschlossen, dieses Jahr eine Remote-Konferenz zu veranstalten. In den nächsten Wochen werden wir ein für alle Teilnehmer gewinnbringendes Format mit gewohnt großer Bandbreite an Themen entwickeln. Als Veranstalter sehen wir darin auch viele Vorteile:

  • Flexibel – Die Teilnehmer können sich ihre Agenda unabhängig von Zeit und Ort frei zusammenstellen – keinen Vortrag aufgrund von Terminkollisionen parallel laufender Vorträge oder geschäftlicher Termine verpassen – alle Vorträge sind on demand auch nach der Konferenz verfügbar!
  • Kostensparend & nachhaltig – Reiseaufwand, Projektausfall und Übernachtungskosten entfallen, Reduzierung des ökologischen Fußabdrucks insbesondere im Bereich CO2-Ausstoß. Als Veranstalter können wir einen wesentlich günstigeren Teilnahmepreis anbieten, der auch der aktuellen wirtschaftlichen Situation vieler Unternehmen und Freischaffender angemessen ist.
  • Interaktiv & kollaborativ – Bereits während der Vorträge und in themenbezogenen virtuellen Räumen können Fragen und Diskussionsbeiträge an Vortragende und die Teilnehmerschaft gestellt werden.

Am 10. Mai wurde der Call for Papers beendet, im Juni wird das Programm veröffentlicht. Die Einzelheiten des Formats für die IT-Tage 2020 werden wir in den nächsten Wochen entwickeln und bekanntgeben. Es lohnt sich also, über den Newsletter der Konferenz aktuelle Informationen zu erhalten oder dem Twitter-Kanal der Informatik Aktuell zu folgen.

 

  Jetzt Newsletter abonnieren

 

  Folgen Sie uns auf Twitter